paedal
pädal – pädagogik aktuell e.V.
und Lernwerkstatt Kita-Museum

Mainstraße 11, 14612 Falkensee
Fon (049) 03322 - 4293223, Fax (049) 03322 - 4297704, info@paedal.de
Kita-Museum

Kindergarten der DDR


Grundanforderungen an die pädagogische Arbeit im Kindergarten der DDR

Verbindlich für die pädagogische Arbeit im Kindergarten war der "BEP", der
Bildungs- und Erziehungsplan für den Kindergarten
des Ministeriums für Volksbildung.


Tagesablaufplan des Kindergartens
Die Erzieherin ... lenkt, leitet, führt, regt an, vermittelt, leitet an, plant, bereitet vor, beobachtet, kontrolliert, belehrt, sorgt für, zeigt, hilft, achtet auf, beachtet, greift ein, macht bekannt mit, ordnet, macht aufmerksam, regt an, formt, übt mit dem Kind, ......

Spielen
Lernen
Arbeiten
"Die Erzieherin hat die Aufgabe, die Kinder bei allen Spielen so zu führen, daß das Spiel im Sinne der Zielstellung der sozialistischer Erziehung der Vorschulkinder voll wirksam wird, daß Kinder ihre Erfahrungen, Vorstellungen und Kenntnisse anwenden, sich ihre Umwelt weiter erschließen und Freude am Spiel haben .... Die Erzieherin lenkt die Kinder so, daß sie im Spiel ihre Beobachtungen und ihr Wissen über das gesellschaftliche Leben, über das Handeln und Verhalten der Menschen bei der Arbeit und anderen Tätigkeiten ausdrücken."

(Programm für die Bildungs- und Erziehungsarbeit im Kindergarten, 1985, S. 24)
"Die Erzieherin gewährleistet, daß sich alle Kinder die in den Sachgebieten für die Beschäftigung ausgewiesenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Verhaltensweisen aktiv handelnd aneignen, dabei Freude an der gemeinsamen Lerntätigkeit erleben und daß eine positive Lernhaltung ausgebildet wird. Bis zum Eintritt in die Schule sind die Fähigkeit und Bereitschaft der Kinder zum Lernen so weit zu vervollkommnen, daß sie bei der Aneignung neuen Wissens, bei der Übung, Wiederholung und Anwendung des Gelernten zunehmend Interesse und Wißbegierde zeigen, konzentriert und ausdauernd tätig sind, Freunde an geistigen Anregungen empfinden und nach immer besseren Resultaten streben."

Täglich sollten zwei Beschäftigungen durchgeführt werden (Auszug aus dem Bildungs- und Erziehungsplan)


Dauer der Beschäftigungen für Kinder von 5 - 6 Jahren:
  1. Beschäftigung 25 Min.
    Pause 10 Min.
  2. Beschäftigung 20 Min.
    Sportbeschäftigungen 35 bis 45 Min.
(Programm für die Erziehungs- und Bildungsarbeit im Kindergarten, 1985, S. 198 - 200)

"Die Erzieherin hat die Aufgabe, die Liebe der Kinder zur Arbeit zu vertiefen und die Verantwortung für übernommene Aufgaben und deren gewissenhafte Ausführung weiter auszuprägen. Dabei sind die Ideen der Kinder herauszufordern. Bei allen Kindern sind die Fähigkeit und die Gewohnheit weiterzuentwickeln, sich an allen notwendigen, ihren Kräften entsprechenden Arbeiten für den Kindergarten zu beteiligen, Pflichten zu erfüllen, den Erwachsenen zu helfen und sich für ein gutes Arbeitsergebnis anzustrengen."

Arbeit

Selbstbedienung (z.B. selbständiges An- und Auskleiden)

Arbeit für die Gruppe (z.B. Blumen gießen, Tischdienst)

Arbeit für den Kindergarten (z.B. Arbeiten in Hof und Garten)

(Programm für die Bildungs- und Erziehungsarbeit im Kindergarten, 1985, S. 194 - 197)

[nach oben]